Go to content Go to navigation Go to search

Leinwanddruck im Internet bestellen

November 24th, 2010 by admin

Zu Hause wollen Sie sich wohlfühlen und sich selbst wiedererkennen. Ihr Zu Hause wünschen Sie sich individuell gestaltet und Sie möchten etwas ganz besonders, um das zu zeigen.

Mit einem Leinwanddruck aus dem Internet können Sie diesen Anforderungen gerecht werden. Zahlreiche Internetplattformen haben sich inzwischen auf die zahlreichen Möglichkeiten spezialisiert Ihre schönsten Fotos gekonnt und außergewöhnlich und vor allem individuell in Szene zu setzen. Neben Fotokollagen und Fotopostern gibt es neuerdings auch Fotoleinwände.

Leinwanddruck im Internet bestellen ist heute allerdings in sofern eine Herausforderung, alsdass es zahlreiche Anbieter gibt und leider nicht alle die Qualität halten die sie versprechen. Beim Leinwanddruck im Internet bestellen müssen Sie auf die Bewertung des Shops, sowie auf Lieferzeit und Lieferkosten und die Kosten für den Leinwanddruck in Ihrer gewünschten Größe, achten.

Das Leinwandbild ist, wenn wir mit einem Bildposter oder Fotopapier vergleichen, robust und kann auch bei kleinen Verschmutzungen wie Staub, mit einem leicht feuchtem Tuch oder Lappen weggewischt werden. Einige Anbieter des Leinwandruckes bieten auch noch ein spezielle Lackbeschichtung an, was das Fotoleinwand noch robuster macht.

Am besten beraten sind Sie, wenn Sie Ihren Leinwanddruck nur bei renommierten, großen Internetplattformen bestellen- die Kosten für den Leinwanddruck liegen vielleicht etwas höher, als bei kleinen Shops, dennoch ist der Leinwanddruck letztendlich schneller und sicherer bei Ihnen. Und wenn etwas mit der Qualität nicht stimmt bekommen Sie garantiert Ihr Geld zurück. Hierbei Sie Ihnen foto-fine-art.de besonders empfohlen.

Wenn Sie diese Tipps beim Bestellen Ihres Leinwanddruckes im Internet beachten, haben Sie schon bald das Accessoire, dass ihre Wohnung genauso gestaltet, wie Sie es sich wünschen.

Zum Karneval im Westernstyle

November 24th, 2010 by admin

Die fünfte Jahreszeit ist eröffnet und jedes Jahr stellt sich die Frage, was ziehe ich zum Karneval an. Das bunte Treiben wird in der deutschen Bevölkerung sehr zwiespältig gesehen. Manche freuen sich total, einfach mal in die eine oder andere Rolle zu schlüpfen. Andere boykottieren das Event, weil verkleiden ihnen zu aufwendig ist oder weil sie lieber in normaler Garderobe feiern gehen wollen. Die dritte Partei die wohl größte Gruppe, mag einfach das ausgelassene Feiern, wissen aber nicht was sie anziehen sollen. Das Geheimnis ist, sich von der Masse abzuheben, aber nicht peinlich auszusehen.

Der Geheimtipp von mir ist der Westernlook. Erinnern sie sich mal an ihre Kindheit, da waren die Cowboys und Cowgirls mit ihren Plastikpistolen immer vertreten, oder? Ist dieser look heute überholt? Jaein. Die Plastikpistole und die zu große Weste wahrscheinlich ja, aber durch die Auswahl der richtigen Western Kleidung und stylischen Accessoires, können sie sich in die Szene setzen und die Blicke der Frauen bzw. Männer auf sich ziehen. In der heutigen Mode der Frau sind Stiefel inn und wenn das Cowgirl sich passende und stylishe Stiefel aussucht kann sie diese nicht nur zu diesem Event tragen. Auch bei dem Ledergürtel im Westernlook fällt es der stylischen Frau leicht, denn sie brauch lediglich nur darauf zu achten, dass eine auffallende Schnalle im Stil des wilden Westen am Gürtel glänzt. Für Cowboys und Cowgirls hat der Wersternhut die gleiche Bedeutung. Der Westernhut ist, wie der Westernstiefel einfach Pflicht. Wer etwas in den perfekten Westernlook investieren und auch bei starken Regen nicht nass werden möchte, dem wird der Stetson empfohlen. Dieser Westernhut ist wohl der bekannteste im ganzen wilden Westen und wurde sogar von amerikanischen Präsidenten mit Vorliebe getragen. Mit wenig Aufwand könnte der Cowboy und das Cowgirl sich richtig in Szene setzen und auch den Preis des schickesten Kostüms des Abends abräumen.

Voll im Trend – Erweitern Sie Ihren kulinarischen Horizont

November 22nd, 2010 by admin

Trends gibt es nicht nur im Bereich Mode. Auch auf kulinarischer Ebene verändert sich ständig etwas im Laufe der Zeit. So erfreut sich zum Beispiel im Moment Sushi auch hierzulande einer großer Beliebtheit. Die japanischen Reisröllchen gefüllt mit knackigem Gemüse und frischem Fisch haben mittlerweile ganz Deutschland erobert. In den größeren Städten eröffnet ein japanisches Restaurant nach dem anderen seine Pforten. Nicht mehr nur Pizza wird geordert, sondern auch die Sushi Lieferservice werden immer beliebter. Aus dem asiatischen Raum, genauer gesagt aus Südindien, kommt noch ein kulinarischer Trend: Die Indische Küche. Diese ist regional sehr unterschiedlich, aber allgemein zeichnet sie sich für Europäer vor allem durch scharfe Soßen und vielen Gewürzen aus. Ein Stichwort lautet dafür beispielsweise Curry. Zahlreiche Currygerichte sind ein Genuss für die Sinne. In Großbritannien wurde 2001 ein indisches Gericht zum beliebtesten gewählt, das es so in Indien gar nicht gibt. Die Rede ist von Chicken tikka masala. Dieses Gericht wurde an den englischen Geschmack angeglichen, wobei um dessen genaue Entstehung diverse Geschichten kursieren. Eines ist jedoch klar: Ausländische Länderküchen beeinflussen immer mehr auch nationale Gerichte. Pizza ist auch in Deutschland kaum noch wegzudenken. Möglich machen es Medien und Reisen. Im Fernsehen sehen wir ausländische Gerichte, entdecken online die passenden Rezepte dazu und kochen es entweder selbst oder kommen im Land selbst in den Genuss. Wer aber weder selbst kochen noch verreisen kann/möchte, der macht eben vom Lieferdienst Gebrauch. Bei dem nächsten Filmabend mit Freunden also ruhig einmal Indisch bestellen und passend dazu einen guten Bollywood Film anschauen.

Modisch in der Schwangerschaft mit einem Bauchband

November 22nd, 2010 by admin

War es bis vor wenigen Jahren üblich, dass eine Schwangere ihren Babybauch möglichst verbarg, indem sie weite Umstandskleidung anzog, so trägt die heutige werdende Mutter ihren sich wölbenden Bauch stolz zur Schau. Prominente Mamas in spe aus der glitzernden Medienwelt haben uns vorgelebt, wie es auch anders geht. Vorbei sind die Zeiten, da Schwangere Kleider wie Zirkuszelte tragen mussten oder Latzhosen mit Stretcheinsatz.

Bauchbänder für Schwangere

Eine große Verbesserung sind da die in letzter Zeit in Mode gekommenen Bauchbänder, und zwar nicht nur in modischer Hinsicht. Sie haben auch durchaus praktischen Wert. Bauchbänder sind aus verschiedenen Materialien hergestellt und natürlich in allen Farben und modischen Mustern zu bekommen. Sie stützen und entlasten den wachsenden Babybauch und überdecken die klaffende “Problemzone” zwischen Hose oder Rock und Oberteil. Es soll so manche Schwangere geben, die sich nur mit Bauchbändern über die Schwangerschaft rettet und gar keine Umstandskleidung benötigt! Denn die Jeans, die nicht mehr zugeht, kann ja unter dem schönen Bauchband versteckt werden.

Vielfältiges Angebot an Bauchbändern

Das Angebot ist äußerst vielfältig: es gibt Sommer-Bauchbänder aus leichten Stoffen und die Wintervariante aus wärmenden Textilien, die auch Nicht-Schwangere gerne als Nierenwärmer verwenden. Viele Bauchbänder sind gerafft und können so auch nach der Geburt als eine Art “Sichtschutz” beim Stillen verwendet werden. Manche Schwangere hat sich während der Schwangerschaft so sehr an ihre Bauchbänder gewöhnt, dass sie sich auch nach der Geburt nicht davon trennen mag und sich weiter als modisches Accessoire verwendet. Insgesamt sind Bauchbänder eine Bereicherung für werdende Mütter und mit ihren schönen Mustern und Farben ein optische Bereicherung für alle!

Erlebnisgeschenke als Geschenkidee

November 18th, 2010 by admin

Wenn Sie jemandem eine besondere Freude machen möchten, dann ist ein Erlebnisgeschenk genau das Richtige. Die Erinnerung an einem solchen Geschenk bleibt bei dem Beschenkten sehr lange im Gedächtnis oder im Herzen.

Wie wäre es denn mal mit Ballonfahren oder für die ganz mutigen einen Bungee Jumping Sprung. Wem das Bungee Jumping zu schnell geht, der sollte vielleicht eine Fallschirm Tandemsprung verschenken. Männer freuen sich bestimmt mal über eine Fahrt in einem Ferrari, den sie auch noch selbst steuern dürfen, natürlich kann man auch einen Porsche mieten. Oder vielleicht ist der Mann eher der Draufgänger, dann schenken Sie ihm doch einen Hubschrauberflug, einmal Panzerfahren oder das Highlight schlechthin – eine MIG 29 fliegen. Sie werden sehen, bei solch einem Erlebnisgeschenk wird der Mann wieder zum Kind.

Erlebnisgeschenke sind nicht nur besonders kreativ, sondern sie zeigen auch, dass man sich Gedanken macht hat, was den anderen wirklich freut. Erlebnisgeschenke gibt es auch schon für den kleineren Geldbeutel. Nach oben sind Ihnen hier natürlich keine Grenzen gesetzt. Aber eines ist auf jeden Fall klar, nicht der Preis zählt, sondern die Idee, die dahinter steckt.

Bei den Erlebnisgeschenken kommen besonders gut auch die romantischen Geschenkideen seht gut an. Das Herz des Beschenkten schlägt in diesem Moment höher und selbst nach vielen Jahren wird er noch begeistert davon erzählen.

Ein Topanbieter mit seinem Shop für Erlebnisgeschenke ist der-mann.net. In seinem Shop für Erlebnisgeschenke finden Sie mehr als 700 ausgefallene Ideen, wie Sie jemanden bleibend überraschen können. Beim nächsten Anlass lassen Sie sich einfach inspirieren und verlassen die Pfade der öden und einfachen Geschenke mal. Zeigen Sie dem anderen, wie viel er Ihnen wert ist, indem Sie mal in einem Shop für Erlebnisgeschenke stöbern.

Parfum: Wohlgeruch als Lebensart

November 8th, 2010 by admin

Nicht einzig vor dem abendlichen Ausgehen werden seitens Frauen und Männern Parfums aufgetragen, um die folgenden Stunden Wohlgeruch zu verströmen: Düfte finden in zahlreichen Lebensbereichen und auch vielen Produkten eine Verwendung. So werden teilweise Lebensmittel aromatisiert, um ein besonderes Geschmacks- oder Geruchserlebnis zu erzeugen, oder Büro- beziehungsweise Geschäftsräume, um spezielle Sinneseindrücke beim Kunden hervorzurufen.

In der Hauptsache dient ein Parfum der Körperpflege oder dem Wohlfühlfaktor. Und der Markt boomt: Wöchentlich werden neue Produkte auf den Markt gebracht und versuchen, die altbewährten Labels durch immer ausgefeilten Kreationen zu verdrängen. Laut Umfragen benutzen bereits Teenager Parfums, und die Auswahl ist groß. Insgesamt gibt es schätzungsweise über 1000 verschiedene Düfte auf dem Markt, acht Prozent davon gelten als so genannte Luxusdüfte. Und der Wettbewerb zeigt Folgen. Die pro Jahr etwa 200 neuen Düfte können sich entweder halten – oder müssen selbst nach einiger Zeit wieder aus dem Sortiment genommen werden. Denn natürlich muss sich das Parfum für den Hersteller in erster Linie wirtschaftlich rentieren und die Kosten für Entwicklung des Duftes, aber auch Design der Flasche und Distribution sind hoch. Da hilft es alles nichts, dass Parfum zum größten Teil nur aus Wasser und Alkohol besteht.

Über das limbische System unseres Körpers werden Gerüche blitzschnell und meist unbewusst aufgenommen und bewertet. Und da wir angenehme oder unangenehme Erinnerungen mit Gerüchen in Verbindung setzen, üben sie so Einfluss auf unsere Stimmung aus. Die identischen Aromastoffe werden individuell jeweils unterschiedlich wahrgenommen, und auch auf der Haut entwickeln sich gleiche Duftnoten in unterschiedlicher Art. Auch Damen- und Herrenparfums weisen kaum Ähnlichkeit auf, und wer dem anderen Geschlecht in dieser Hinsicht nahe sein will, der muss sich für ein Uni-Sex Produkt entscheiden.

Ganz aktuell versucht sich nun sogar eine Stadt an einem eigenen Duft. Das US-amerikanische Beverly Hills möchte mit einer Parfum-Kreation den Status als Modemetropole unterstreichen und vor allem Touristen dazu bewegen, neben Fotos, auf diese Art ihren Urlaub in Erinnerung zu behalten. Es bleibt abzuwarten, ob diese Idee ein Verkaufsschlager wird!

Schicke Damenröcke – immer noch voll im Trend

November 4th, 2010 by admin

Immer mehr Frauen entdecken die Damenröcke wieder für sich – und das oft sogar auf eine ganz neue Art und Weise. Denn – der Rock an sich ist ein modisches und modernes Kleidungsstück, das zu vielen trendigen Outfits optimal kombiniert werden kann. Und mehr noch: Der Damenrock hat es geschafft, in allen Lebensbereichen up-to-date zu sein – er wird in der Freizeit genauso gerne wie im Business getragen (z.B. mit einem taillierten Blazer kombiniert).

Falls Sie sich im Rock beim Job zeigen möchten, sollten Sie darauf achten, dass dieser nicht kürzer als eine Handbreit über dem Knie (oder länger) endet. Tipp: Auch bei wärmeren Temperaturen gehört im Job die Strumpfhose generell dazu. „In“ sind hier vor allem die klassischen Farben – wie z.B. Schwarz, Braun oder Grau – „out“ dagegen: Pompöse und zu ausladende Rockvarianten.

Volle Aufmerksamkeit – die aktuellen Damenröcke.

Sie machen Frauenbeine erst richtig attraktiv und atemberaubend schön: Die Damenröcke. Kein Wunder, dass dieses elegante Bekleidungsstück gerade auch bei den Männern so beliebt ist und mehr als gerne gesehen wird. Auch deshalb gehören Mini- und auch Maxiröcke zu den absoluten Basics im Kleiderschrank einer modeinteressierten Frau.

Ein weiteres Plus – viele der schicken Damenröcke passen zu jeder Jahreszeit – selbst im Winter (dann z.B. kombiniert mit einer trendy Strumpfhose oder sexy Overknees). Bei der Auswahl der aktuellen Röcke zeigt sich pure Vielfalt – es gibt sie nicht „nur“ in vielen verschiedenen Designs, Längen oder Farben – auch schnitttechnisch werden Unterschiede gemacht (z.B. zwischen körperbetonten bis weiten Größen). Je nach Geschmack, Lust oder Laune können Sie heute Röcke in allen Styles ordern (z.B. modern, funky, dezent, elegant oder auch seriös).

Schicke Damenröcke – so macht Mode einfach Spaß.

Damenröcke gehören zu den beliebtesten Kleidungsstücken der Frauen – und das auch deshalb, weil sie in vielfältigen Materialien zu haben sind. Es gibt diese z.B. aus edler Seide, weichem Samt, natürlicher Baumwolle, sexy Leder, lässiger Jeans oder feinem Cord. Übrigens – bei der Wahl der richtigen Rocklänge sollten Sie auch Ihre Figur achten. Tipp: Lange Röcke mit großzügiger Weite lassen das eine oder andere Pfündchen in Sekunden „verschwinden“ (z.B. mit großen Mustern bedruckt).

Um die Blicke auf andere Partien zu lenken, können dazu u.a. körperbetonte Oberteile kombiniert werden, die mit einem schönen Ausschnitt gearbeitet worden sind. Kürzere Beine können dagegen mit enganliegenden Röcken (knielang) optisch verlängert werden – z.B. kombiniert mit High Heels. Na, dann – viel Spaß beim Aussuchen.